Your body is an empty canvas. So decorate!

Hello Zusammen!

Seit dem letzten Post hat sich einiges verändert. Am Morgen ist es wieder dunkel, wenn man das Haus verlässt, es ist eher kalt und grau und sind wir ehrlich, Weihnachten steht so gut wie vor der Tür. Ich liebe ja diese Jahreszeit sehr und freue mich immer, wenn es etwas kuschliger wird. Und ihr?

Dieser Post steht ganz unter dem Motto: «Your body is an empty canvas. So decorate! Denn es geht um das Thema «Piercings».

Ich selbst habe auch ein Septum und Ohrringe. Ich liebe diesen Gesichtsschmuck und trage ihn zwar dezent- aber finde, es verleiht dem Gesicht eine Extraportion Charakter. Ich bin keine Entscheidungsfreudige Person. So habe ich über ein Jahr – glaube ich- Sandra und Sandro in den Ohren gehangen und gesagt, dass ich mir schon länger überlege ein Septum zu machen. Aber «die Eier dazu» hatte ich einfach nicht. Bis ich eines Tages bei Sandra auf dem Schragen lag, um meine Wimpernextensions aufzufüllen. Ich sagte wieder, wie unsicher ich sei das Septum zu machen. Sie meinte dann: «Schau, Sandro hat nachher kurz Zeit. Machen wir es doch einfach». Gesagt getan, lag ich kurzerhand bei Sandro auf dem Schragen, der mir mein Septum stach. Und rückblickend bin ich so froh, habe ich es gewagt.

Sandro war lange allein zuständig fürs Piercing stechen. Heute unterstützt ihn Angi tatkräftig. Übrigens, wenn ihr mehr über Angi erfahren möchtet, findet ihr auf Instagram ein Reel zu ihr und ihren Aufgaben.

Welche Piercings das Bodyrock macht, findet ihr auf der Website hier. Auch direkt die Preise dazu. Dann geht es darum einen Termin zu vereinbaren. Den könnt ihr auch bequem online buchen.

Der Ablauf

So, der Termin steht an. Du musst nicht aufgeregt sein oder Angst haben. Das Bodyrock arbeitet sehr genau und sauber. Hygiene wird hier grossgeschrieben. Und nebst dem Ganzen bekommst du auch eine kompetente und sympathische Beratung. Bevor das Piercing gestochen wird, besprecht ihr, wo es sich befinden soll und welcher Schmuck du haben möchtest. Dann wird das Ganze desinfiziert und so behandelt, dass alles ready ist zum Stechen. Noch Ort und Stelle kennzeichnen, und jetzt geht’s ans Eingemachte. Ob Angi den 1,2,3- Trick, wo sie dann bei 2 sticht, immer anwendet, kann ich euch nicht sagen. Auf jeden Fall wird es für einige etwas unangenehm. Je nach Stelle, wo es gemacht wird. Aber muss nicht sein. Das großartige ist, dass ein Piercing innert kurzer Zeit gemacht ist. So brauchst du dir keine Sorgen zu machen, dass du lange leiden musst. Und Schwups, befindet sich dein Piercing an Ort und Stelle. Jetzt ist wichtig, dass du dich der Nachpflege widmest. Und auch da wirst du top beraten. Was du benützen musst und wie du es benützen musst wird dir gezeigt. Und ich finde, es lohnt sich da dranzubleiben. Eine gute Nachpflege erspart dir einiges.

Sich bei Claires & Co. Ein Piercing zu stechen war gestern. Ich finde, es lohnt sich allemal bei einem professionellen Piercer vorbeizugehen. Und da seid ihr mit dem Bodyrock definitiv gut bedient.

So traut euch, und vereinbart noch heute ein Termin 😊

Monatsaktion

Wenn ihr denkt, dass die Monatsaktion ebenfalls mit Piercings zu tun hat, muss ich leider enttäuschen. Denn das Piercing-Goodie war letztes Mal im Post von Angi drin. Aber natürlich gibt es eine andere mega tolle Aktion für diesen Monat. Und zwar bekommt ihr 50% auf die Diodenlaser-Behandlung. Je nach dem wie viele Sitzungen ihr habt, werden die Prozente wieder angepasst 😊. Deshalb würde ich sagen, es looooooooooooohnt sich. Wie immer 😊.

Bevor ich euch jetzt in den «Terminbuchungs-Prozess» entlasse, habe ich noch eine Ankündigung: Auch dieses Jahr findet der Adventskalender vom Bodyrock statt. Jeden Tag ein tolles Türchen, dass es zu gewinnen gibt! Mehr dazu, werden wir euch noch ankündigen 😊.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Herbst und let’s Bodyrock!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top