Lift it up – Wimpernlifting

Hallo Beauties!

Na, hofft ihr auch so sehnlichst auf den Sommer wie ich? Wir haben ja so gut wie Juni (!!!) und die Wärme lässt nach wie vor auf sich warten. Drücken wir die Daumen und wünschen uns die warmen Sommertage herbei 😊.

Im heutigen Post ist der Titel Programm. Nämlich geht es heute um das Wimpernlifting. Und lest unbedingt bis zum Schluss, es lohnt sich nämlich. Ich sage nur Mooonatsaaaaktion!

Ich und das Wimpernlifting

Das allererste Mal, als ich das Bodyrock besuchte, durfte ich im Rahmen meines Blogs die Wimpernverlängerung ausprobieren. Einmal gemacht hat es mir direkt den Ärmel reingezogen. Ich konnte nicht mehr ohne. Ich war total verliebt in den verführerischen Look. Dann kam Corona. Ich war gezwungen, eine halbe Ewigkeit meinen künstlichen Wimpern zuzuschauen, wie sie nach und nach ausfallen. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich nach einer Weile aussah wie ein gestrupftes Huhn…in den Augen…?!

Da das Bodyrock aufgrund der Massnahmen nicht offen haben durfte, musste ich mich dann doch dafür entscheiden die einzelnen Wimperchen auch noch zu entfernen. Mein Herz hat geblutet. Mit etwas Olivenöl und Dampf habe ich sie schlussendlich vollständig entfernt. Ich hätte heulen können. Ich sah aus wie… keine Ahnung. Ich will keine Vergleiche ziehen. Kann euch allerdings sagen, dass ich seeeeehr lange brauchte, um mich an das Spiegelbild zu gewöhnen (Es klingt schlimmer als es eigentlich war 😉). Auf jeden Fall musste ich wieder zur Mascara und Wimpernzange greifen, was allerdings nicht mal ein bisschen den gewohnten Look nachmachte. So musste ich irgendwie durch den Lockdown durchkommen und pflegte währenddessen meine Wimpern mit einem Serum und schminkte mich wohl oder übel wieder. Ich bekam lustigerweise viele Komplimente, dass der natürliche Look mir gut steht.

Nach dem Lockdown überlegte ich lange hin und her, ob ich denn die Wimpern wieder machen soll. Denn schliesslich habe ich mich doch an den Anblick gewöhnt. Ich wusste, dass ich nicht mehr damit aufhören kann, wenn ich mal begonnen habe. Deshalb nutzte ich die Gelegenheit und dachte mir, ich könnte ja das Wimpernlifting ausprobieren. Gefällt es mir nicht, kann ich die Wimpern immer noch wieder künstlich machen lassen. Kleiner Spoiler: Seither habe ich keine künstlichen Wimpern mehr 😉.

Na gut, gesagt getan, ich ging eeeeendlich wieder ins Bodyrock und machte das Wimpernlifting. Ich war sowas von baff, als ich das Ergebnis sah. Dadurch, dass ich in dieser Zeit meine Wimpern pflegte, hatte ich viele und auch starke Wimpern. Das Wimpernlifting hatte so einen krassen Effekt, dass mein Blick wieder offener und strahlender war. Zudem war ich so unglaublich überrascht, wie lange meine Wimpern überhaupt sind, wenn sie einmal richtig gebogen sind. Und das Wimpernlifting in Kombi mit dem Browlifting ist einfach bombastisch. Ich fühle mich jedes Mal total schön!

Doch wie funktioniert das ganze?

Wie immer, kann man sich im Bodyrock total gemütlich hinlegen. Man wird ja sogar zugedeckt. Somit ist man schön kuschlig eingepackt. Nachher werden die Augen gründlich gereinigt und der untere Wimpernkranz mit einem Schutzpad abgeklebt. Nachher wird die für dich richtige Grösse des Silikonpads aufs Augenlied geklebt. Dabei gibt es wie bei der Kleidung drei verschiedene Grössen.
S – für kurze Wimpern und stärkste Liftung, M- für normale Wimpern und mittlere Liftung und L – für lange Wimpern und leichte Liftung. Nachher werden die Wimpern auf das Silikonpad angeklebt und in Shape gebracht.

Natürlich ist der Vorgang chemisch, aber auch sehr schonend für deine Wimpern. Jetzt wird die Powerlift Lotion aufgetragen. Die Powerlift Lotion öffnet die Struktur der Wimpern schonend und hat eine Einwirkzeit von ungefähr 10-13 Minuten. Nachdem die Zeit abgelaufen ist, wird die Lotion wieder entfernt. Der Vorgang wird mit der Power Fix Lotion wiederholt. Sind die Wimpern einmal in der richtigen Form, schliesst die Powerfix Lotion die Struktur der Wimpern wieder. Auch hier gilt 10-13 Minuten Einwirkzeit und dann entfernen. Jetzt können die Wimpern noch gefärbt werden. Das Färbemittel wird drei Minuten auf den Wimpern gelassen und wieder gründlich entfernt. Genauso wie das Siliconpad. Und schon ist der Vorgang fertig. Ihr seht, ihr müsst nicht mehr als die Augen schliessen, geniessen und mit einem strahlenden Blick wieder „aufwachen“. Der Vorgang an sich ist weder schädlich für die Wimpern noch macht es weh.

F.A.Q. oder: Was ihr darüber wissen müsst

Da ich selber auch immer alles darüber wissen möchte und die eine oder andere Frage dazu habe, trug ich euch hier ein paar F.A.Q’s zusammen:

Brechen die Wimpern durch das Wimpernlifting?
Nein. Denn die Lotion ist sehr schonend. Es wurden die modernsten Technologien eingesetzt und der PH-Wert ist so ausgewogen, dass das feine Wimpernhaar nicht geschädigt wird.

Muss ich danach meine Wimpern pflegen?
Nein, denn die Lotion hat schon viele pflegende Stoffen enthalten. Ich habe auch das Wimpernserum weiterhin gebraucht. Wichtig ist, dass man nach dem Wimpernlifting 24h wartet, bis man duschen oder baden geht, da sich den Schwung noch entfaltet.  

Gibt es einen Unterschied zwischen der Wimpernzange und dem Wimpernlifting?
Oh ja! Bei de Wimpernzange werden deine Wimpern strapaziert. Sie werden unsanft in Form gepresst. Der Effekt hält nur kurz und deine Wimpern könnten abbrechen. Beim Wimpernlifting werden deine Wimpern schonend in die richtige Form gebracht.

Wie lange hält das Lifting?
Das Wimpernlifting hält je nach Wimpernwachstum zwischen 6-8 Wochen. Ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass das Wimpernlifting bei mir immer mind. 8 Wochen hält. Somit gehe ich praktisch all zwei Monate beim Bodyrock vorbei.

Das Wimpernlifting kann man zwar nicht mit dem Effekt der künstlichen Wimpern vergleichen. Trotzdem finde ich, dass das Wimpernlifting für einen natürlichen Look so viel hergibt. Ich mache immer gleichzeitig noch ein Eyebrowlifting. Und ich garantiere euch, euer Look wird vollkommen sein! Ich staune wirklich jedes Mal was für einen Wow-Effekt das ausmacht. Und das ohne künstliche Wimpern! Ich schminke meine Wimpern auch immer noch täglich, um noch einen grandioseren Effekt zu bekommen. Und somit ist das Wimpernlifting für mich eine optimale Alternative zur Wimpernverlängerung. Und jetzt, wo man dank Maske nur die Augen sieht, strahlen die damit umso mehr 😊.


Die Preise sind folgendermassen:

Lash- & Browlifting CHF 165.00
Wimpernlifting mit Färben CHF 90.00
Wimpernlifting ohne Färben CHF 75.00
Wimpernlifting für zwei Personen CHF 160.00

Naaaa, hab ich dich „gluschdig“ gemacht? Wenn ja, hast du Glück. Denn im Monat Juni gibt es eine soooo tolle Aktion für euch. Und zwar gibt es das Wimpernlifting plus Augenbrauen färben und zupfen zum Preis von CHF 119.00  statt CHF 190.00. Zusätzlich bekommt ihr eine Mascara von Maria Galland mit integriertem Wachstumsserum geschenkt. Aber das ist noch nicht alles (fühle mich wie bei einer TV-Werbung 😊). Denn während der Einwirkzeit dürft ihr bei einer erholsamen Handmassage entspannen. OMG whaat? Wenn das nicht der Wahnsinn ist? Also, lift it up! Ich verlinke euch hier schon mal den Button zur Terminvereinbarung 😉.

So, jetzt ist alles gesagt. Ich wünsche euch einen wunderbaren Sommeranfang mit einem wunderbaren Augenaufschlag dank dem Wimpernlifting vom Bodyrock!

Let’s Bodyrock und bis bald!

Möchtest du wissen, wie alles mit dem Bodyrock angefangen hat?
Hier findest du den passenden Blogpost dazu!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top