Bodyrock – wie alles begann

Hey Beauties!

Endlich ist es soweit: Der Bodyrock-Blog ist online! Ich freue mich so unglaublich euch durch diesen Blog noch näher zu informieren und euch noch mehr über das Bodyrock, sein Angebot und die Menschen dahinter zu erzählen.

Bevor ich mit dem ersten Post starte, möchte ich mich ein bisschen näher vorstellen.

Ich bin Rahel. Ich bin 28 Jahre alt und lebe in der Stadt Luzern. Das Schreiben gehört schon lange zu meiner Leidenschaft. Somit erstellte ich einen Blog, indem ich diese Leidenschaft ganz nach meinem Geschmack ausleben kann. Runwayflair ist seit ein paar Jahren mein Baby. Auf meinem Blog schreibe ich über alles, was mich motiviert, inspiriert und mein Herz begehrt. Fast von Tag eins an gehöre ich zu den happy Kunden, die sich im Bodyrock verwöhnen lassen dürfen. Heute ist dieser Ort für mich nicht mehr wegzudenken. Ich bin ein riesen Fan vom Angebot, aber auch von den Menschen dahinter. Ich könnte euch noch lange vorschwärmen, was und weshalb dies so ist, aber ich möchte nicht das ganze Pulver für all die vielen Blogposts bereits jetzt schon verschießen 😉.

Wieso dieser Blog?

Nach doch schon über sechs Jahren erfolgreiches Bodyrock Sursee ist es an der Zeit auch im technischen Bereich Fortschritte zu machen. Blogs sind auf Homepages beliebte Tools um das Angebot eines Betriebs noch genauer vorzustellen und lässt den Kunden schon im Voraus etwas in das Konzept und Angebots hinein schnüffeln. Sandra fand das schon immer eine gute Idee und ich war total motiviert, für das Bodyrock zu schreiben. Und so wurde der Blog relativ schnell umgesetzt. Wir haben uns in den Gedanken verliebt, euch auch auf diesem Weg  zu erreichen und über das Bodyrock zu erzählen 😊.

Ich freue mich riesig, dass ich ein Teil davon sein darf! Für den ersten Post haben wir uns etwas besonderes ausgedacht. Und zwar schauen wir heute zurück und gehen auf Anfang. Wie hat das alles begonnen?

Es war einmal…

Sandra hatte bereits ein eigenes Beauty-Studio in Luzern. Dies nannte sich Bodyou. Ihre Leidenschaft ist und war schon damals alles rund um das Thema Schönheit. Sandro hingegen ist ein passionierter Hobbyschrauber, Einkäufer und Motorradliebhaber. Sandras und Sandros Vision war es, den Bereich „Beauty“ und „Rock“ zu vereinen. Im Jahre 2014 entstand dann die Idee vom Bodyrock in Sursee. Nach vielen Nächten mit Rotwein, vielen Diskussionen, inspirierenden und motivierenden Gesprächen wurde ein Konzept ausgeklügelt. Mit Zuspruch von ihrem Umfeld und einer Portion Mut haben die beiden den Start gewagt. Sie mieteten das noch heutige Lokal im Juli 2015 und bauten es komplett selber aus. Von der Raumaufteilung bis zur Einrichtung steckten sie viel Zeit und Kraft in das Projekt und konnten später im September 2015 ihren Traum verwirklichen. Damals war das Team noch klein, genauso wie das Angebot. Beautybehandlungen und Piercings im unteren Bereich, Rockkleider, Motorräder und andere Produkte im oberen Bereich. Somit hatten sie alles was das Frauen- und Männerherz begehrt unter einen Hut gepackt.


Nach und nach merkten sie, dass das Angebot in Sachen Beauty in Sursee sehr gefragt ist. Das Bodyrock in Sursee wurde immer grösser und grösser. Mehr Beauty, mehr Geräte und mehr Mitarbeiter. Das Bodyrock war total im Flow und machten jede Menge Frauen und Männer happy.

Der Brand der alles veränderte

Im Jahr 2019 kam dann der Schock, der für einen Moment alles lahm legte. Es brannte im Bodyrock. Praktisch der ganze untere Bereich war ausgebrannt. Doch die beiden liessen sich nicht unterkriegen. Was ich an Sandra und Sandro persönlich sehr schätze ist, dass sie so unglaublich positive Menschen sind, die immer eine gute Idee haben. Man kann sagen, dass sie aus jeder noch so negativen Situation immer das Beste machen. Sie gehen sogar aus jedem Dämpfer gestärkter und motivierter hervor. So nutzten sie die Gelegenheit und überdachten noch einmal das ganze Konzept. Was läuft nicht? Was können sie verändern? Wo gilt es umzudenken?  All diese Fragen nahmen sie sich  zu Herzen und entschieden sich im Endeffekt, den Fokus mehr auf Beauty zu legen. Sie renovierten das komplette Bodyrock, änderten die Raumaufteilungen und das Farbkonzept. Das Bodyrock erstrahlte in neuem Glanz. Der Beautybereich wurde erweitert und es wurde entschieden, dass nur noch gewisse „Rock-Produkte“ verkauft werden.

Gleichzeitig hat Sandro mit seinem Freund Marco „TWOKINGS“ erschaffen. Sie gingen mit den Produkten an Messen und Events. Sandro absolvierte bei Vintage Workshop ein Praktikum, bis dahin sein Geschäftspartner im Bereich Bike.  Das Label „TWOKINGS“ wurde immer grösser, die Werkstatt umgebaut und inzwischen gibt es sogar einen Verkaufsladen. Somit können sie die ehemaligen rockigen Bodyrock-Kunden weiterhin vom „alten Angebot“ profitieren.

Und dann kam Corona. In der Corona-Zeit war wieder genügend Zeit vorhanden (1.Lockdown) um das ganze Bodyrock noch einmal zu überdenken. Und zwar setzten Sandra und Sandro mit dem Bodyrock nur noch auf Beauty und Lifestyle. Alles was mit „TWOKINGS“, Motorräder & Co. zu tun hat, findet man bei Vintage Workshop in Ruswil. Somit hat jeder sein „Baby“ und ist damit total happy. Dem Bodyrock wurde noch einmal einen Feinschliff im Optischen verleiht und strahlt seither noch schöner!

Ihr seht, was zu Beginn gemeinsam angefangen hat, lebt jetzt separat noch grösser weiter. Sandro bleibt dem Bodyrock zum Glück doch noch erhalten, indem dass er für Permanent Make-Up, Tattooentfernung und die Piercings zuständig ist.

Das neue Bodyrock

Das Bodyrock steht für Beauty und Lifestyle. Ein glückliches und geil zusammengestelltes Team, das seine Arbeit liebt. Sie setzen auf eine professionelle und familiäre Kundenbetreuung. Die Geräte sind von hoher Qualität. Genau so die Produkte und Dienstleistung. Jeder der sich im Bodyrock behandeln lässt soll sich puddelwohl- und gut aufgehoben fühlen. Es soll ein Ort für Entspannung  und Wohlbefinden sein.

Wenn ich das so lese, kann ich das sofort unterschreiben. Für mich sind die Besuche im Bodyrock wie Mini-Ferien. Ich gehe immer total entspannt nach Hause. Ich liiiiebe und schätze das Bodyrock mit seinen Menschen und deren Leidenschaft so sehr!

So ihr Lieben. Für diejenigen die das Bodyrock bereits so schätzen wie ich, kennen nun auch die Geschichte dahinter. Ihr dürft uns gerne in den Kommentaren da lassen, was ihr am Bodyrock so liebt. Für die anderen, die noch nie da waren ist es jetzt höchste Zeit einen Termin zu vereinbaren. Dafür könnt ihr einfach hier klicken und loslegen 😊.

Ich wünsche euch einen tollen Tag und bis bald!

Let’s Bodyrock!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top